„Mee(h)r“

„J E T B o y“ – Der Junge, der übers Wasser glitt –

Entstanden ist das Triptychon im Sommer 2019 auf Norderney.

Mit kindlicher Leichtigkeit scheinen die physikalischen Grundsätze aufgehoben. Der Junge erklärte, dass er gerade die Sonne repariert habe und nun mit seinem Düsenantrieb nach New York City gleiten wolle… Wow!

„B a l a n c e“

Ein Kind entdeckt spielerisch seine  Welt.

Ob es mit einem fast schon hörbaren Platschen hinter einer leuchtend blauen Wasserwand verschwimmt oder in einem scheinbar schwerelosen Schwebezustand balanciert – der pure Spaß an der Bewegung und die absolute Hingabe an den Augenblick machen diese Bilder auch zu „Glücks-Moment-Aufnahmen“.

Zugleich ist „Balance“ der fotografische Versuch, Bewegungen nicht festzuhalten, sondern sie loszulassen, ihnen Raum zu geben und sich für ihre Dynamik zu begeistern. Hier wird der Betrachter eingeladen mit seinen Blicken und Gedanken selbständig zwischen Farben, Formen und Strukturen herum zu balancieren.

„K ü s t e n j u n g“

Das Wasser ist das bestimmende Element an der Küste. So wie das Wasser die Küstenlandschaft formt, formt es auch uns.

Es gibt kein Alter, in dem alles so irrsinnig intensiv erlebt wird wie in der Kindheit. Manche Erlebnisse behalten wir unser ganzes Leben in Erinnerung, manche verschwimmen im Laufe der Zeit.

„A f k l a t s c h e n“

„Eins, zwei, drei, vier Eckstein, alles muss versteckt sein… 1 – 2 – 3 – ich komme!“

Verschiedene Versionen des Spiels werden unter unterschiedlichen Namen in aller Welt gespielt. Bei allen Varianten steht die Lust am Entdecken und die Aufregung des Versteckens im Vordergrund.

„Viel Spaß!“

Nächste Ausstellung:

vom 17.10 bis 24.10.2021   „Die Arche“, Schulstr. 6, 27616 Beverstedt.